Saubere Tipps: Wie Sie Ihren Computer reinigen

Mit regelmäßiger Reinigung entfernen Sie Schmutz und Bakterien

Wenn Sie oft an Ihrem PC arbeiten, kennen Sie das sicher auch: Der Monitor ist staubig, die Tastatur verschmutzt, und Flusen und Staub haben sich zuhauf im Gehäuse versammelt. Auf Tastaturen tummeln sich laut Studien 400-mal so viele Bakterien wie auf einer öffentlichen Toilette. Zudem schadet eine dicke Staubschicht der Leistung Ihres PCs, wenn dieser mit dem Kühlen nicht mehr nachkommt. Es lohnt sich also, Ihren Computer in regelmäßigen Abständen einer Grundreinigung zu unterziehen.

Gründliche Reinigung des PC-Gehäuses

Falls Ihr PC deutlich an Leistung verliert, müssen Sie nicht gleich an den Kauf eines Computers denken. Vielleicht hat sich nur zu viel Staub im Innern angesammelt. Die Staubflocken sorgen dafür, dass die Kühlung Ihres Rechners nicht mehr richtig funktioniert und verkürzt seine Lebenszeit. Achten Sie unbedingt darauf, Ihren PC vom Netz zu trennen und sich zu erden, bevor Sie mit der Reinigung beginnen. Öffnen Sie das PC-Gehäuse und reinigen Sie mit Ihrem Staubsauger mit Bürstenaufsatz das Innenleben Ihres Rechners. Mit Hilfe eines Druckluftsprays können Sie den Staub aus dem Netzteillüfter entfernen.

Neuer Glanz für Monitor und Co.

Verwenden Sie für die Reinigung Ihres Monitors nur weiche Tücher, um dem Kunststoff, dem Polarisator und der Entspiegelungsschicht nicht zu schaden. Am besten eignen sich spezielle Wischtücher aus Mikrofaser. Schalten Sie den Monitor aus, bevor Sie ihn reinigen und sprühen die Reinigungslösung direkt auf das Tuch und niemals direkt auf den Bildschirm. Um Fingerabdrücke oder Flecken vom Bildschirm zu entfernen, benötigen Sie einen Fettlöser. Besorgen Sie sich am besten ein spezielles TFT-Reinigungsset, das alle notwendigen Utensilien wie Mikrofasertuch und ein keimabtötendes Spray enthält. Eine milde Seifenlauge erfüllt auch ihren Zweck, aber verwenden Sie keinen Fensterreiniger, denn dieser würde Ihren Monitor nur noch mehr verschmieren.

So wird die Tastatur wie neu

Entfernen Sie den gröbsten Schmutz aus der Tastatur, indem Sie sie kopfüber halten und auf die Rückseite klopfen. Reinigen Sie die Zwischenräume der einzelnen Tasten von Krümeln, Hautschuppen und sonstigem Schmutz mit Hilfe eines Druckluftsprays und putzen Sie diese dann mit in Seifenlauge getränkten Wattestäbchen. Auch ein Tastatur-Reinigungsset mit einem speziellen Kunststoffreiniger eignet sich gut für die gründliche Reinigung. Alternativ ist besteht die Möglichkeit, mit dem Autostaubsauer die Tastatur zu reinigen. Vergessen Sie Ihre Maus nicht, sie freut sich, wenn Sie sie hin und wieder mit einem in Seifenlauge getauchten Tuch abwischen. Eine solche Grundreinigung sollten Sie Ihrem PC etwa alle drei Monate gönnen, er wird es Ihnen mit einer langen Lebensdauer und einer ausdauernden Leistung danken.

Bild: panthermedia.net Werner Münzker