Autounfall: So melden Sie ihn der Versicherung

Rund vier Millionen Unfälle ereignen sich jedes Jahr auf deutschen Straßen und bei jedem zehnten Unfall kommt es zu Personenschäden. Aber auch wenn es sich nur um einen Blechschaden handelt, sollten Sie wissen, wie Sie sich verhalten müssen. Denn einfach weiter fahren ist Fahrerflucht und das Ganze mit Handschlag zu regeln klappt leider auch in den wenigsten Fällen.

Wenn es gekracht hat

Ein Moment Unaufmerksamkeit reicht schon aus und schon ist es passiert und Ihr Wagen ist auf einen anderen Wagen aufgefahren. Was sollten Sie dann tun? Steigen Sie unverzüglich aus und sehen Sie nach, ob dem Fahrer des anderen Wagens nichts passiert ist. Dann muss sofort die Warnblinkanlage eingeschaltet, die Unfallstelle mit dem Warndreieck markiert und die Polizei verständigt werden. Nutzen Sie die Zeit, bis die Polizei eintrifft und informieren sich über die Versicherung des anderen Autofahrers und rufen Sie Ihre Versicherung an. Wichtig ist es, dass die Fahrzeuge nach Möglichkeit nicht bewegt werden, bis die Polizei eintrifft. Wenn die Beamten den Unfall aufgenommen haben, dann sprechen Sie sofort mit der Versicherung über die Schäden. Derjenige, auf dessen Auto Sie aufgefahren sind, kann seine Schäden sofort reparieren lassen, ohne Sie davon in Kenntnis zu setzen.

Was hat es mit der SF-Klasse auf sich?

Wenn Sie Führerscheinneuling sind und noch nicht wissen, welche Versicherung für Sie infrage kommt, dann machen Sie am besten einen KFZ Versicherungsvergleich im Internet und informieren sich dabei auch gleich über die SF-Klassen, die in diesem Zusammenhang eine große Rolle spielen. Wenn Sie hier einen KFZ Versicherung Vergleich erstellen, dann wissen wie, was Sie bei den Anbietern erwartet. Die Schadenfreiheitsklasse oder SF-Klasse genannt, sagt Ihnen, wie viele Jahre Sie schadenfrei fahren müssen, damit Ihnen auf Ihre Versicherungsprämie ein Rabatt gewährt wird. Vereinfacht gesagt heißt das, je höher Ihre SF-Klasse ist, desto günstiger wird auch der Beitrag für die KFZ Versicherung.

Vergleichen und sparen

Wenn Sie vorsichtig und damit auch vielleicht unfallfrei fahren, und dann noch die richtige Versicherung haben, dann können Sie unter Umständen sehr viel Geld sparen, auch mit Vollkasko. Kommt es aber zu einem Unfall, dann kann es mitunter Jahre dauern, bis die Versicherung Sie in der SF-Klasse wieder herabstuft. Informieren Sie sich deshalb vorher sehr genau bei den einzelnen Anbietern, denn nur wenn Sie vergleichen, dann sparen Sie Geld.

Bild: panthermedia.net | Fabrice Michaudeau