Wann darf ich die Kfz-Versicherung wechseln?

Zum Jahresende kündigen Sie den alten Vertrag und wechseln die Versicherung

Ein Versicherungswechsel für die Kfz Versicherung kann vielfach eine lohnenswerte Ersparnis bedeuten. Da besonders Neukunden häufig von sehr vorteilhaften neuen Verträgen und Tarifen profitieren, sollten Sie im Vergleich online für Kfz Versicherungen ab und zu die Angebote prüfen. Wenn der Versicherungsvertrag Ihrer alten Versicherung, wie meist üblich, bis zum Jahresende läuft, sollten Sie den Vergleich spätestens Anfang Oktober starten.

Wann darf ich kündigen und wechseln?

Die meisten Kfz Versicherungen enden jeweils zum 31.12. eines Jahres. Die Kündigungsfrist dagegen endet schon einen Monat zuvor, am 30.11. des Jahres. Bis dahin müssen Sie schriftlich kündigen. Einige Versicherungen enden nicht zum Jahresende, sondern ein Jahr nach Versicherungsabschluss. Hier haben Sie eine Kündigungsfrist von einem Monat. Für die Kündigung können Sie ein Formular nutzen, das online kostenlos angeboten wird. Dann sind Sie auf der sicheren Seite, was die Formalitäten betrifft. Übrigens, bei der Kasko gelten vergleichbare Fristen für einen Anbieterwechsel.

Das Sonderkündigungsrecht

Wenn Ihre Versicherung die Preise erhöht, haben Sie ein Sonderkündigungsrecht. Auch hier gilt die Frist von einem Monat. Informieren Sie sich rechtzeitig im Vergleich über neue Tarife. Die Höherstufung durch einen Schaden gilt nicht Preiserhöhung. Hier gilt die normale Kfz-Versicherungskündigung. Die Schadenfreiheitsklasse ändert sich beim neuen Versicherer nicht, der Tarif kann aber trotzdem günstiger sein. Sehen Sie sich auch hier sehr genau die verschiedenen Angebote an. Ein Wechsel der Versicherung kann Ihnen viel Geld sparen. Es ist ebenso gut möglich, dass Sie zum gleichen Beitrag anderswo bessere Konditionen angeboten bekommen. Auch dann kann sich der Wechsel Ihrer Versicherung für Sie lohnen, schließlich lässt sich das gesparte Geld in einer Festgeldanlage oder für andere Anschaffungen investieren.

Wechsel beim Autokauf und die zeitweilige Stilllegung

Mit dem Kauf eines neuen Autos oder eines Gebrauchtwagens können Sie einen neuen Versicherungsvertrag abschließen und zahlen eine neue Prämie, die sich nach dem Neuwagen richtet. Dafür besorgen Sie sich eine eVB Nummer, die Sie bei Ihrer ausgewählten Kfz Versicherung erhalten. Diese Nummer müssen Sie bei der Zulassungsstelle vorlegen. Es kann auch sein, dass Sie Ihr Auto für bestimmte Zeit stilllegen möchten. Vielleicht planen Sie einen langen Auslandsaufenthalt, der Führerschein wurde entzogen oder Sie möchten aus anderen Gründen längere Zeit das Auto nicht nutzen. Wenn Sie das Auto stilllegen, vorübergehend abmelden, dann ruht Ihr Versicherungsvertrag ebenfalls ab dem Tag nach der Stilllegung/Abmeldung. Die Mitteilung an die Versicherung müssen Sie selbst vornehmen.

Bild: panthermedia.net Andreas Schulze