Zocker-Sause: Checkliste für die perfekte LAN-Party

Wenn Sie eine LAN-Party planen, also das Spielen am Computer gegen- oder aber auch miteinander, müssen Sie viele verschiedene organisatorische Schritte wagen und eine Menge vorbereiten. Eine LAN-Party kann im kleineren Kreis für fünf oder ein paar mehr Leute stattfinden oder aber auch zu hunderten. Bei der letzteren Größenordnung ist an das Gleiche zu denken wie bei einer privaten Haus-LAN-Party, eben nur in anderen Dimensionen. Die Organisation an sich beginnt immer mit dem ersten Schritt – die Örtlichkeit muss ausgewählt werden. Bei einer kleinen Party könnte das beispielsweise das Wohnzimmer werden, bei einer größeren beispielsweise ein leer stehender Markt oder aber auch eine Halle. Haben Sie sich für den Ort des Geschehens entschieden müssen die Tische und Stühle besorgt werden. Eventuell sollten die Fenster verhangen und ausreichend Beleuchtung vorhanden sein.

Einen Beamer als Hintergrundunterhaltung

Strom ist hier der nächste wichtige Punkt. Dazu müssen Sie ungefähr wissen wie viele tatsächlich an der Party teilnehmen und wie hoch der Pro-Kopf-Verbrauch in etwa ist. Dann haben Sie den geforderten Verbrauch und damit auch die vorhandene Stromauslastung und auch gleichzeitig die Kosten für den Strom. Die Rechner oder Gaming Notebooks an sich werden meist von den Spielern selbst mitgebracht und aufgestellt. Eventuell müssen Verbindungskabel besorgt werden und einige Steckerleisten. Auf jeden Fall wird ein Server benötigt. Bei einer größeren Veranstaltung könnten sie einen Beamer als Hintergrundunterhaltung einsetzen. Das lockert die Atmosphäre ein wenig auf. Da es in einer Halle eher schallt, wäre zu empfehlen einige Tücher aufzuhängen, damit dieser Schall ein wenig gedämpft wird. Das ist eine kostengünstige Variante. Schließlich sollten möglichst alle Teilnehmer einen aktuellen Virenschutz auf dem Rechner installiert haben, haben es keine böse Überraschung gibt.

Mit dem Pizzaservice Konditionen aushandeln

Die Einladungen sind ein wichtiger Punkt, damit die genaue Zahl der Teilnehmer ermittelt werden kann. Auch eine Kostenpauschale ist durchaus üblich, da die Organisation und die Vorbereitung durchgeführt, die Materialien und das Essen sowie die Getränke herangekarrt werden müssen. Getränke sollten in ausreichender Menge vorhanden sein. Da die meisten Gamer keinen Alkohol während der LAN-Party trinken, sondern eher Kaffee und Cola, sollte davon am meisten vor Ort sein. Zwecks Verpflegung könnten Sie mit einem nahegelegenen Pizzaservice einige Konditionen aushandelt, dass eben alle Stunde bei denen eine Bestellung eingeht oder Sie stellen das Essen selbst zur Verfügung. Dabei sollte auf Kaltes zurückgegriffen werden. Verschiedene Salate, Frikadellen, Würstchen, Tomaten, Gurken, Brot und Brötchen. Es wird schon niemand in den paar Stunden verhungern.

Bild: Quique251 cc-by-sa 3.0