Wohnungssuche im Internet: So schützen Sie sich vor Betrug

Wenn Sie sich im Internet auf die Suche nach einer passenden Immobilie gemacht haben, werden Sie feststellen, dass es jede Menge Immobilienangebote bei den unterschiedlichen Immobilienplattformen gibt. Bei einem so großen Markt ist es für Sie schwer die schwarzen Schafe der Branche zu finden, denn nicht alle Angebote sind seriös. Insbesondere in Großstädten lauern Betrüger auf leichtgläubige Opfer.

Wichtig ist, sich vor der Suche nach den üblichen Preisen einer Region zu erkundigen, denn Betrüger bieten meist Häuser deutlich unter den üblichen Marktwert an. Auch werden vermeintlich lukrative Währungstauschgeschäfte beim Immobilienverkauf angeboten. Die Betrüger sind dabei recht erfinderisch, man sollte sich also im Internet über die üblichen Maschen erkundigen. Über die Seite Wohnungen bei immowelt.de kann einen Link auf eine spezielle Webseite finden, 2 Beispiele daraus werden wir hier aufzeigen.

Miete: Vorkasse für Besichtigung

Eine 150 Quadratmeter Wohnung mit luxuriöser Ausstattung in München für 600 Euro Monatsmiete klingen wie ein Märchen. Wenn man ein solches Angebot liest und weiss wie hoch die normale Miete für eine solche Wohnung ist, sollten Sie hellhörig werden. Wenn Sie sich auf diese Anzeige melden, kann es sein, dass sie eine Mail des Vermieters bekommen, in der er Ihnen weitere Bilder schickt und mitteilt, dass er sich im Ausland befindet und seine Eigentumswohnung vermieten möchte. Für eine Besichtigung schickt er Ihnen gerne den Schlüssel, aber nur, wenn Sie eine Vorabkaution bei der Western Union hinterlegen. Weiterhin kann es auch sein, dass er anbietet für die Besichtigung nach Deutschland zu kommen, aber nur wenn Sie eine Kaution bei der Western Union hinterlegen, natürlich nur als Sicherheit, damit er nicht umsonst anreist. Bei beiden Fällen werden Sie ihr Geld nicht wiedersehen, denn die Western Union bietet keinen Treuhandservice an, sprich das Geld kann vom Empfänger verfügt werden.

Verkauf: Sicherheit für Besichtigung

Ähnlich wie im oben genannten Betrugsfall gehen auch hier die Betrüger vor. Sie bieten eine traumhafte Immobilie in hervorragender Lage zum Verkauf an und zwar für einen Preis weit unter Marktwert. Der Verkäufer befindet sich im Ausland und gibt an die Wohnung dringend verkaufen zu wollen. Der Wohnungsinteressent muss 2% des Kaufpreises als Sicherheit für den Schlüssel bei Western Union hinterlegen und soll dann den Schlüssel mit der Post bekommen, was natürlich nicht passieren wird. Einen Betrüger zu finden ist meist nicht einfach, denn Betrüger sind flexibel und erfinderisch. Sollen Sie einen Betrug vermuten, wenden Sie sich an den Herstellen der Immobilienplattform. Ansonsten empfiehlt sich der Gang zum Makler, dieser kostet zwar Geld, bietet aber ein Höchstmaß an Seriösität.

Bild: panthermedia.net Phovoi R.