Gebrauchten Computer verkaufen: So löschen Sie die Festplatte richtig

Spezielle Software löst Ihre Festplatte vollständig von alten Dateien

Sie möchten Ihren alten PC verkaufen, da Sie sich ein neueres Modell anschaffen möchten oder bereits angeschafft haben? Dann sollten Sie überprüfen, welche Dateien Sie auf Ihrer Festplatte gespeichert haben. Denken Sie daran, dass derjenige, der Ihren PC erwirbt, mit diesen Dateien Missbrauch betreiben kann. Dies möchten Sie doch sicher nicht. Verkaufen Sie Ihren PC über einen PC-Händler, so wird oft die Festplatte ausgetauscht. Doch möchten Sie Ihren PC an Privat verkaufen, so sollten Sie keine sensiblen Informationen auf der Festplatte hinterlassen.

Was Sie beim Löschen Ihrer Festplatte beachten sollten

Wenn ein neuer PC angeschafft wird, sollten Sie besonders beim Löschen der Festplatte darauf achten, dass die Daten vernünftig entfernt werden. Bei einem einfach Löschen oder Formatieren sind die Dateien immer noch auslesbar, da Fragmente oder Sicherrungskopien vorliegen. Und Sie möchten bestimmt nicht, dass der Käufer hinterher Ihre Familienfotos sehen oder die Bankdaten auslesen kann. In der Regel wird der Käufer auch nicht die Ahnung dazu haben, aber um auf Nummer sicher zu gehen ist eine mehrfache Löschung notwendig. Quasi so, als würde man ein Dokument nicht nur einmal schreddern, sondern so viele Male, bis nur noch Staub übrig ist. Mit der richtigen Software ist das kein Problem.

Jetzt geht’s zur Sache!

Um Ihre Dateien komplett von der Festplatte zu entfernen, benötigen Sie das entsprechende Programm. Dafür müssen Sie nicht einmal Geld ausgeben. Das Programm DBAN erhalten Sie kostenlos als Freeware. Sie müssen es nur downloaden. Speichern Sie es zur Sicherheit auf einem USB-Stick oder auf einer CD, so steht es Ihnen immer zur Verfügung, wenn Sie es brauchen. Jetzt beachten Sie die Anleitungen zur Nutzung von DBAN. DBAN ist so sicher, dass alle Dateien nicht nur vollständig gelöscht werden, sondern auch später nicht wiederhergestellt werden müssen. Das einzige Manko des Programms: Sie brauchen Zeit, denn unter Umständen kann die Datenlöschung mit DBAN einige Stunden in Anspruch nehmen.

Nicht immer müssen Sie DBAN verwenden, denn daneben stehen einige andere Programme und Standards zur Verfügung. Eraser oder der CBL Datenshredder sind weitere gute und sichere Möglichkeiten. Bei allen diesen Programmen werden die vorhandenen Daten mehrmals überschrieben, sodass sie nicht mehr genutzt werden können. Der Standard 5220.22-M ist ebenfalls sicher, denn er wird sogar vom Verteidigungsministerium der USA angewendet.

Bild: panthermedia.net Marco Hegner